Über uns
 

[Crazyhoppers][Über uns][Pferde][Leute]

 

Home 
Crazyhoppers 
Horse-Man-Ship 
Events 
Nützliches 
Forum 
Lustiges 
Links/Impressum 
Gästebuch 
Intern 

 

 

 

Wer wir sind

 

Wir  sind eine Gemeinschaft von verantwortungsbewußten, robusten pferde- und naturbegeisterten Leuten in einer breitgestreuten Altersgruppe, die unter dem Begriff Reiten das Bewegen mit dem Pferd in der Natur verstehen. Die drei hier dauerhaft beheimateten Pferde sind der Lippizanermix Zaire sowie die Traber Tessa und Donnacina. Eigentümerin des Stalles und der Pferde ist Christine.

Die restlichen "Leute" sind Reitbeteiligungen und deren Anhang :-). In der Praxis sieht es aber eher so aus, daß die Pferde allen gehören, mit allen Rechten und Pflichten und der "Chefin" lediglich das Management obliegt.

Auch wenn es eigentlich selbstverständlich sein sollte, aber in der Praxis findet man es sehr selten: Wir vertragen uns alle untereinander sehr gut, haben sehr viel miteinander zu Lachen und fast nie etwas zu Streiten.

Wo wir uns "tummeln"

 

Unser Stall befindet sich in einem ländlichen Ortsteil der Stadt Saarlouis (für Besucher dieser Seite aus ganz fernen Regionen: das liegt im Saarland). Unsere Anlage bietet Platz für drei Pferde. Im Sommer ist auch noch Platz für ein bis zwei Gastpferde.

Dies wurde auch schon desöfteren in Anspruch genommen, indem einer Anfrage zur Aufnahme eines Pferde für dessen Ausbildung, Weiterbildung, Korrektur von psychologisch bedingten Verhaltensschwierigkeiten oder auch einfach in die "Sommerfrische" nachgekommen wurde.

Neben drei Boxen verfügt die Anlage über eine Sattel-/Futterkammer, Scheune für die Lagerung von Stroh und Heu, einen Aufenthaltsraum, in dem irrsinnigen Mengen von Cappuccino und Keksen vernichtet werden und - ganz wichtig - drei Koppeln und ein Winterauslauf. Die Anlage liegt strategisch günstig direkt an Feldern und in einer Entfernung von 10 Reitminuten zum heimatlichen Wald.

Wie wir mit unseren vierbeinigen Freunden umgehen

 Man braucht sich nichts vorzumachen: Artgerechte Haltung von Pferden ist in unserer durchzivilisierten Welt nicht wirklich möglich, denn dann dürfte es keine Zäune geben und Reiten dürften wir auch nicht. Wir bemühen uns jedoch im Rahmen unserer Möglichkeiten den natürlichen Bedürfnissen der Pferde gerecht zu werden und ihnen ihren "Job" möglichst angenehm zu gestalten.

Dazu gehört der freie Auslauf im Herdenverband zu jeder Jahreszeit, eine vernünftige Fütterung, regelmäßige und ausreichende Bewegung - natürlich im Freien, ich wüßte kein Pferd, daß sich in eine Halle wünscht :-), eine Kommunikation (Hilfengebung), die das Pferd auch bei ganz geringer Einwirkung versteht sowie, soweit möglich naturnahe Behandlung (Homöopathie, Physiotherapie) von Wehwehchen.

Was wir machen

 Freizeitreiten mit Ansprüchen!            

Wir sind allesamt wetter- und kältefest und gehen nahezu täglich ausreiten. Egal ob Sonne, Regen, Schnee oder auch mal bei Dunkelheit (natürlich mit entsprechender Sicherheitskleidung und Beleuchtung), lediglich Glatteis und Sturm halten uns zurück. Lebensmüde sind wir schließlich auch nicht.

Unser sportlicher Ehrgeiz liegt nicht im Erringen von Turniersiegen, sondern in der stetigen Verbesserung des gegenseitigen Vertrauens und Verständnisses und in einer Reitweise, bei der die Interessen von Pferd und Reiter zusammenwachsen, denn schließlich: wenn man sich einig ist, bedarf es keiner großen Einwirkungen und Diskussionen. Um dieses zu erreichen, genügt es nicht sich nur  im Sattel mit dem Pferd zu beschäftigen. Die Grundlage für die gute Rittigkeit eines Pferdes wird gelegt, während man sich mit den eigenen Füßen auf dem Boden befindet. Das macht Arbeit und verlangt viel Geduld, Zeit und Konsequenz aber es lohnt sich: Unsere Pferde können alle gebißlos geritten werden, Zaire sogar mit nur einem Strick um den Hals.

Unsere Reitweise ist weder klassisch englisch noch western (wenn auch die Pferde diese beiden Grundstile ebenso umsetzen können) sondern eine Alternative, basierend auf einer Minimalisierung der Hilfengebung. Natürlich haben wir das Rad nicht neu erfunden, sondern wir profitieren von den Erkenntnissen und Erfahrungen der bekannten Alternativ-Pferdeausbilder, die das Glück haben, sich hauptberuflich mit dieser Thematik auseinander setzen zu dürfen und ihre Erkenntnisse - zum Wohle der Pferde- auch in Wort und Bild der breiten Masse zugänglich machen.

Wir nehmen gelegentlich an Wanderritten und Pferderallyes teil, der VfD Saar hat da ein gutes und breites Angebot. 

[Crazyhoppers][Über uns][Pferde][Leute]

 


Copyright (c) 2006 Crazyhoppers. All rights reserved.

postmaster@crazyhoppers.de